Light + Building Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik

SVETOCH.de - - Geschrieben am 23.03.2018

die Light + Building Messe in Frankfurt geht zu Ende

Light + Building hieß sie und war die Weltmesse für Licht und Gebäudetechnik. Heute ging sie zu Ende. 15 ihrer Art gibt es um den ganzen Weltball gespannt. Die größte unter ihnen konnte diese Woche in Frankfurt am Main besucht werden. Riesige 16 Flächen mit über 10 Hallen. 2.714 Aussteller aus 55 Ländern präsentierten ihre Produkte rund um das Thema Licht und Gebäudetechnik und wurden von über 220.000 Fachbesucher aus 177 Ländern besucht.

Auch wir waren fast jeden Tag dort und schlenderten von Stand zu Stand und von Halle zu Halle. Die Hälfte der Besucher und Aussteller waren aus dem Ausland und nicht immer sprach man die selbe Sprache. Kommunikation war spannend und fand mehr als nur einmal mit Händen und Füßen statt. 

Natürlich haben wir ständig unsere Produkte mit denen der anderen verglichen. Unsere große Stärke der maximalen Lichtausbeute durch optimale Wärmeableitung fand dort kaum Konkurrenz. Industriebeleuchtung mit Highpower-LEDs gab es zwar. Wenn uns das eine oder andere konkurrierende Produkt auffiel, war aber klar, dass dieses für den kunden zu teuer ist. Das Aussehen der Leuchten gefiel oft. Aber wir mussten uns immer wieder fragen, wer diese Preise dafür zahlen soll. Das kann für keine Firma rentabel sein.

Unser Fazit ist also, dass wir schöne lange Tage auf der Light + Building Messe verbracht haben. Wir haben viele Neuheiten gesehen und viele tolle Menschen kennengelernt. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Aber ein Angebot, wie wir es bieten, ist uns dort leider oder zum Glück nicht aufgefallen. Wir werden 2020 wieder Gast sein und freuen uns auf Wiedersehen mit Euch!

wenig Gedrängel trotz vieler Besucher auf der Light + Building

Lange Gänge auf der Light + Buildingknapp 24000 Schritte an einem Messetag auf der Light + Building

Beitrag kommentieren